Atemschutzgeräteträger erhalten neue Einsatzklamotten

Um das landkreisweite Konzept der Einsatzstellenhygiene zu erfüllen, hat die Freiwillige Feuerwehr Barßel nun neue Schutzbekleidung erhalten. Insgesamt wurden 35 neue Überjacken und Hosen für die sogenannten Atemschutzgeräteträger erworben.

Gemeindebrandmeister Uwe Schröder freut sich: „Die angeschaffte Einsatzkleidung ist auf dem neusten Stand der Entwicklung.“ Die bisher genutzte Ausstattung, die zum Teil bereits zehn Jahre alt ist, soll aber auch weiter eingesetzt werden. Schröder fügt hinzu: „Die ehemalige Schutzkleidung wird künftig als Reservekleidung vorgehalten.“

Die Kosten für die Anschaffung betrugen 50.000 €. Bürgermeister Nils Anhuth erklärt: „Durch das Hygienekonzept des Landkreises war die Anschaffung der neuen Schutzausstattung der Feuerwehr erforderlich. Die Ausgaben wurden natürlich auch zum ausreichenden Schutz der Feuerwehrkameraden getätigt.“

Die Einsatzkleidung wurde über die Firma Domeyer GmbH & Co. KG aus Bremen beschafft. Es wurde das Modell DYNAMATE PLUS von S-Gard gewählt. In 2021 soll die Feuerwehr noch mit zehn weiteren Garnituren ausgestattet werden.

 

Bilder