Einsatzinfos

Gebäudebrand Elisabethfehn

Datum:

04.01.2021

Ort:

Elisabethfehn

Einsatzkategorie:

Brandbekämpfung

Weitere Kräfte:

DRK, Polizei

Fahrzeuge:

HTLF 16/25, HLF 20, ELW 1, MTF, KDOW, GW-L2, TLF 4000,

Verfasser:

Feuerwehr Barßel (JS)

Foto:

Friedhelm Kröger [PW Feuerwehr Barßel]

Am Vormittag des 4. Januar 2021 wurde die Feuerwehr Barßel zu einem vermeintlichen Küchenbrand in Elisabethfehn gerufen.

Am Einsatzort wurde festgestellt, dass bereits das gesamte Gebäude in Flammen stand. Aus einem Fenster im Erdgeschoss schlugen hohe Flammen und Qualm drang durch die Dachpfannen  des Dachbodens. 

Im Erstangriff wurden die Flammen im Innen- und Außenangriff bekämpft. Hierbei war umluftunabhängiger Atemschutz obligatorisch. 

Nach dem Erstangriff mit dem in den Löschfahrzeugen mitgeführten Löschwasser konnte auf eine dauerhafte Löschwasserversorgung aus dem Hydrantennetz umgestellt werden. Diese dauerhafte Löschwasserversorgung wurde bereits während des Erstangriffes parallel aufgebaut. 

Um die Flamen endgültig zu löschen wurde das Dach durch die Feuerwehr geöffnet und von außen abgelöscht. Im Obergeschoss, dass wegen einer abgebrannten Treppe nur noch über eine Fensteröffnung zu betreten war, wurden diese Löscharbeiten von innen unterstützt.

Neben der Coronabedingten Hygiene an der Einsatzstelle wurde auch bei diesem Einsatz das Hygienekonzept gegen die Verschleppung von Brandkontaminationen bereits ab der Einsatzstelle umgesetzt. Bereits auf der Einsatzstelle wird bei diesem Konzept die durch giftige Brandgase verunreinigte Einsatzbekleidung gegen saubere Ersatzukleidung getauscht, mit der die Einsatzkraft zum Feuerwehrhaus zurück fahren kann.

Nach circa drei Stunden war das Feuer gelöscht. Es wurden keine Menschen verletzt, es sind aber leider zwei Hunde bereits vor dem Eintreffen der Feuerwehr an den Rauchgasen verstorben.

Einsatzbilder