Feuerwehr Barßel

Feuerwehr Barssel

Wärmebild Kamera übergeben

Offiziell wurde am Montag, dem 14. Dezember 2009 eine Wärmebildkamera an die Feuerwehr Barßel übergeben. Ermöglicht wurde die Beschaffung der Kamera nicht nur durch Mittel aus dem Haushalt der Gemeinde Barßel, sondern auch durch Spenden in einer Höhe von mehr als 5000 Euro. Neben diversen Spendern, die nicht genannt werden möchten, spendeten unter anderem die Spar- und Darlehnskasse Friesoythe eine Summe von 2000€ (Artikel ist im Bereich "News" zu finden)sowie die Öffentliche Landesbrandkasse einen Betrag in der Höhe von 2500€. Nachdem Vertreter der Spar- und Darlehnskasse bereits einen Scheck übergeben hatten, übergaben Herr Rüschen und Herr Hartmann von der Landesbrandkasse am Tag der offiziellen Übergabe ebenfalls ihren Beitrag zur Verbesserung des Schutzes der Bevölkerung der Gemeinde Barßel sowie deren Eigentum. Bürgermeister Bernd Schulte, der die Kamera an den Gemeindebrandmeister Uwe Schröder überreichte, dankte in seiner Rede den Kameraden für Ihren Einsatz. Es sei wichtig, eine schlagkräftige Wehr zu haben, um Hab und Gut, abe auch das Leben der Menschen zu retten, so Bürgermeister Bernd Schulte. Mit einer Wärmebildkamera wird die infrarote Strahlung, die für das menschliche Auge nicht sichtbar ist, in Bilder umgewandelt, die der Bediener als Temperaturen im Sichtbereich der Kamera interpretieren kann. Bei Bränden können so die Hitzequellen geortet werden und gezielt bekämpft werden. Löschmittel kann somit sparsamer eingesetzt werden, dies bedeutet eine Verringerung möglicher Schäden durch Löschwasser. Weitere Einsatzmöglichkeiten ergeben sich bei der Brandnachschau, verbleibende Glutnester werden aufgespürt. Weitere Möglichkeiten ergeben sich bei der Vermisstensuche.
Bereits seit mehreren Tagen vor der Übergabe hatten sich die Kameraden der Feuerwehr Barßel mit der Bedienung der Kamera beschäftigt. So kam es auch, dass sie bereits bei einem Küchenbrand wertvolle Dienste leisten konnte.

Text Feuerwehr Barßel